Von besonderer Bedeutung für Unterricht und Erziehung ist der Bereich der vorbeugenden Intervention. Frühzeitige Unterstützung und Hilfen zielen darauf ab, weitergehende Auswirkungen einer Benachteiligung zu vermeiden oder Behinderung zu begrenzen.

Die präventive Arbeit des Förderzentrums Angeln in den Regelschulen beinhaltet:

  • individuelle Diagnostik
  • Beratung der Regelschullehrkräfte im Hinblick auf sonderpädagogische Grundsätze der Unterrichtsgestaltung
  • Unterstützung beim Erstellen von Lernplänen
  • Förderung einzelner Schüler/innen in den Bereichen Wahrnehmung, Motorik, Sprache etc.
  • Beratung und Unterstützung im emotional- sozialen Bereich
  • Netzwerkarbeit  Regelschule / Förderzentrum / Schulsozialarbeit / Schulassistenz
  • spezielle Förderangebote in den Bereichen Lesen, Rechtschreiben und mathematische Grundkompetenzen
  • Beschaffung von Material unter dem Aspekt von Anschaulichkeit und Selbsttätigkeit
  • Zusammenarbeit mit Eltern/Erziehern und Fachleuten aus dem Umfeld